Lindenblüten

...und hier gehts zum Produkt ...und hier zur Kräuterseite

Winterlinde Tiliaceae

Lindenblüten

Die Winterlinde ist ein über 25m hoher Baum mit kräftiger, verzweigter Pfahlwurzel und weitreichenden Seitenwurzeln. Er hat eine breite kugelige Krone. Die jungen Triebe sind anfangs fein behaart. Die asymmetrischen, am Grund leicht herzförmigen Blätter sind fast kahl. Der rispenähnliche Blütenstand drei- bis sechzehnblütig, sein Stiel mit dem großen, zungenförmigen Deckblatt teilweise verwachsen. Die Blüten bestehen aus fünf kleinen Kelchblättern, fünf etwa doppelt so langen, gelbweislichen Kronenblättern, bis zu 30 Staubblättern und dem Fruchtknoten. Die Samen der einsamigen, kugeligen Frucht sind kleiner als die der Sommerlinde, die sich von der Winterlinde vor allem durch die behaarten Blätter und den nur zwei- bis achtblütigen Blütenstand unterscheidet. Die Blüten verströmen einen starken Duft.

Vorkommen

Die Linden wachsen meist verstreut in Laub- und Nadelholzmischwäldern, selten in reinen Beständen. Die Winterlinde ist mehr ein Baum der Ebene und geschützter Berglagen, die Sommerlinde stellt weniger Ansprüche. Gern wird der Baum an Straßen und Bauernhöfen angepflanzt.

Familie

Lindengewächse (Tiliaceae)

Inhaltsstoffe

Schleim, Gerbstoffe, ätherisches Öl Farnesol, Geraniol, Eugenol. Flavonoide

Blütezeit

Juni bis Juli

Sammelzeit

Juni bis Juli

Sammelgut

Blütenstände (Flores Tiliae)